Anträge / Service

Bildungspaket

Seit 2011 können Hamburger Familien mit geringem Einkommen Leistungen aus dem Bildungspaket für ihre Kinder erhalten. Kinder und Jugendliche erhalten Zuschüsse für Angebote wie Nachhilfe, Musikschule, Sport, Mittagessen in Hort und Schule oder bei Klassenausflügen.

Die Anträge für Leistungen in den Bereichen Sport, Kultur und Musik können direkt bei den Leistungsanbietern beantragt werden (Sportvereine, Museen, Bücherhallen, Jugendmusik­schulen). Leistungen für die Mittagsverpflegung in der Schule, für die Lernförderung und Schülerfahrkosten können direkt in der Schule beantragt werden. Anträge für Leistungen des persönlichen Schulbedarfs nehmen die nach den Wohnorten örtlich zuständigen Sozialen Dienstleistungszentren des Bezirksamtes entgegen.Achtung, Anträge können bis zum 30.06.2011 auch rückwirkend für die Zeit ab Januar 2011 gestellt werden. Anspruchsberechtigt sind Sozialhilfeempfänger, Empfänger von vergleichbaren Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Wohngeld­empfänger und Bezieher von Kindergeldzuschlägen von der Kindergeldkasse. Wichtiger Hinweis: Empfänger von Arbeitslosengeld II wenden sich bitte ausschließlich an das zuständige Jobcenter. Bei der Antragstellung sind als Nachweis für die Anspruchsberechtigung die jeweiligen aktuellen Leistungsbescheide sowie Schulbescheinigungen für Kinder von Wohngeld- und Kindergeldzuschlagsempfängern und für Kinder die jünger als 7 Jahre oder älter als 15 Jahre sind, vorzulegen. Da sich die zur Umsetzung notwendigen Verfahren noch im Aufbau befinden und der Bezirk noch nicht über das notwendige zusätzliche Personal verfügt, kann es anfangs zu Wartezeiten kommen. Ansprüche gehen aber keinesfalls verloren. Über Öffnungszeiten und Zuständigkeiten informiert der telefonische HamburgService unter Tel. 428 280.

Quelle: Pressemeldung des Senats vom 6.04.2011

Weitere  externe Infos: Bürgerinfo

Kita-Gutscheine

hier die Seite für die Hamburger Formalitäten.

Anträge für den Kita-Gutschein

Hier können die für den Gutschein nötigen Anträge heruntergeladen werden:

http://www.hamburg.de/antraege/

Elternbriefe

unterstützen Eltern in ihrem Erziehungsalltag.

Die Briefe orientieren sich am jeweiligen Alter des Kindes und geben den Eltern Informationen über typische Entwicklungen und Verhaltensweisen von Kindern dieser Altersstufe.

Türkischsprachigen Eltern werden zweisprachige türkisch-deutsche Elternbriefe angeboten, die sich an Themen des Erziehungsalltags in der Migration orientieren.

Die Elternbriefe werden vom Arbeitskreis Neue Erziehung e.V. (ANE), Berlin, herausgegeben. In Hamburg werden sie kostenlos über die Bezirksämter verteilt. Sie können die Elternbriefe kostenlos über Ihr Jugendamt beziehen. Darüber hinaus können diverse Sonder-Elternbriefe beim Arbeitskreis Neue Erziehung e.V. bezogen werden.