Konzept

Prinzipien

Kinder sind eigenständige Menschen und haben das Recht auf Respekt, Achtung, Anerkennung, Eigenbildung, Gesundheit, Sicherheit. Kindheit als solche hat für uns einen ganz eigenen Wert und ist nicht die Vorstufe zum Erwachsensein

Unser gesetzlicher Auftrag als Kindertagesstätte ist die Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern sowie die Förderung ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten (siehe auch KJHG, § 22).

Darüber hinaus fühlen uns dem Ziel verpflichtet, welches Th. W. Adorno in seinen Texten unter dem Titel „Erziehung zur Mündigkeit“ ausführte. „Oberstes Ziel von Erziehung nach 1945 muss sein, dass etwas wie Auschwitz nie wieder geschehe.“ Das heißt für uns z.B. die Kinder darin zu unterstützen, sich selbst und das eigene Tun zu hinterfragen, sowie die Bereitschaft zu fördern, vorgegebene gesellschaftliche Werte und Normen oder auch „Sachzwänge“ in Frage zu stellen, als auch Zivilcourage und Mitgefühl zu fördern.

Wir möchten dass die Kinder die Kraft entwickeln und erhalten, „Nein“ zu sagen. So etwas wie „Befehlsnotstand“ sollte in ihrem gesamten Leben eine hinterfragbare Größe darstellen. Nicht zuletzt sollten diese Werte bzw. Fähigkeiten durch Erzieher/innen vorgelebt werden. Auch wenn wir diesem Anspruch nicht immer gerecht werden können, so fühlen wir uns dennoch diesem Ziel verpflichtet.

Respekt, Toleranz und Wertschätzung im Umgang mit anderen Menschen, Kulturen, Natur und Umwelt sind die zentralen Werte.

Unsere Konzeption in voller Länge als Download (.pdf file | 479 KB)
Konzeption Kinderladen Tüdelband e.V.