Unsere Nahrung

Woher kommt unsere Nahrung?

Unser fortlaufendes Projekt „Woher kommt unsere Nahrung“ ist ein wichtiger Bestandteil unserer Umwelterziehung. Ausgangspunkt sind die alltäglichen Fragestellungen der Kinder. Das Projekt ermöglicht den Kindern das Kennenlernen der verschieden Bereiche der Landwirtschaft. Immer wiederkehrende Programmpunkte sind der Besuch auf einem Milchbauernhof, Obst-, Gemüsehof, Ziegenhof und einem historischen Freilichtmuseum.

Die Kinder begleiten und unterstützen das Säen, Wachsen und Ernten diverser selbst gepflanzter Gemüse-, Kräuter- und Waldbeerensorten in unseren Beeten.

P1020729Eine Besonderheit sind für die Kinder unsere Bienenvölker. Unser Imker beteiligt die Kinder an allen erforderlichen Arbeiten. Sie erfahren alle Bereiche der Bienenpflege und der Produktion vom Honig. Gemeinsam mit den Elementarkindern wird der Honig  je nach Ertragslage  ein- bis zweimal im Jahr in unserer Küche geschleudert und in Gläser abgefüllt.

Ganzjährig pflegen wir zusammen mit den Kindern die  Nistkästen. In den Wintermonaten und teilweise auch im Sommer werden die Vögel mit Nahrung versorgt.

Die Kinder geben das Erlebte und Erfahrene an ihre Familien weiter. In einem so dicht besiedelten Gebiet wie dem Schanzenviertel hat unser Garten einen unschätzbaren Wert für die Kinder.

Ernährung

Das Essen wird in unserer Küche frisch und vollwertig zubereitet. Die verwendeten Lebensmittel kommen aus dem ökologischen Anbau und orientieren sich an der jeweiligen Saison. Ergänzt durch Fischgerichte wird vegetarisch gekocht.

In der Zubereitung der Speisen wird auf Kinder mit Allergien und Unverträglichen Rücksicht genommen.

Durch die Zubereitung der Speisen im eigenen Haus lernen die Kinder den Koch und seine Küche kennen. Durch das direkte Feedback kann der Koch auf Wünsche und Besonderheiten bezüglich der Essgewohnheiten in den Kindergruppen reagieren.